Brennholzlagerung

-Unten luftig oben dicht-

Durch die richtige Brennholzlagerung spart man deutlich Energie und Geld.

Platzieren sie Ihren Holzstoß an einem trockenen, möglichst regengeschützem Platz.

Der richtige Untergrund macht den Unterschied! Schichten Sie Ihr Brennholz nie direkt auf feuchtem Untergrund. Ideal als Boden sind z.B. Holzplanken, Paletten oder trockener Kiesboden.

Wichtig ist, dass die Holzscheite nicht zu dicht aufgeschichtet werden...eine gute Belüftung trägt maßgebend zur Holztrocknung bei.  

Decken sie den Holzstoß am besten mit einer wasserdichten Plane ab.

Lassen Sie Ihr Brennholz mindestens 2 Jahre trocknen. Für einen optimalen Heizwert sollte die Restfeuchte im Holz zwischen 15 - 20% betragen. Während der Heizperiode empfiehlt es sich, die Tagesration Brennholz gleich im Wohnraum bereitzustellen, so sind die Scheite schön trocken.

Wenn man diese Punkte berücksichtigt, erreicht man bei der Verbrennung die beste Wirkung. Bei einer zu feuchten Lagerung sinkt der Heizwert deutlich.